In unserem kostenlosen Golf-Lexikon auf www.golfschläger-test.de erfahren Sie alles, was Sie auf dem Platz zum Umgang mit Ihren Mitspielern und dem Golfball wissen müssen.

Wir wünschen ein Schönes Spiel!


Fore!

Der Begriff Fore! ist wohl einer der wichtigsten Ausrufe beim Golf - gerade für Anfänger. Denn sollte ein Ball im Begriff sein einen anderen Spieler zu gefährden oder gar zu treffen, so muss der Ausruf erfolgen. Ansonsten wird sich im Falle eines Falles keine Versicherung bereit erklären den Schaden zu übernehmen! Dies bedarf zusätzlich der offiziellen DGV-Platzreife.


Brutto- & Nettopunkte (Zählweise beim Golf)

Unter der Bezeichnung der Bruttopunkte, versteht sich die absoloute Schlagzahl, welche man auf dem Platz erspielt hat.

Nettopunkte hingegen bezeichnen einen Punktewert in Relation zum aktuellen Handicap eines Golfers.

Beide Spielweisen werden durch das Rating des jeweiligen Kurses und der Wetterbedingungen (CSA) beeinträchtigt.


Tripple-Bogey

3 Schläge über PAR


Double-Bogey

2 Schläge über PAR


Bogey

1 Schlag über PAR


PAR

Erzielen der Schlagvorgabe auf dem jeweiligen Loch (z.B. PAR 3 = der 3. Schlag geht ins Loch)


Birdie

1 Schlag unter PAR


Eagle

Der Adler ist gelandet - 2 Schläge unter PAR


Albatros

Auch ein mächtiger Vogel - 3 Schläge unter PAR


Hole-in-One

Jeder Golfer will ihn ein mal in seinem Golfleben gespielt haben, nur bitte nicht im Turnier.. Denn das Einlochen mit dem ersten Schlag in einem Turnier bedeutet definitiv eine Runde an ALLE Turnierteilnehmer nach dem Eintreffen im Clubhaus! Die Etikette verbietet es hier, sich nach dem Golfturnier ohne die bezahlte Runde vom Platz zu schleichen, allerdings bieten bestimmte Schlägerversicherungen automatisch eine s.g. "Hole-in-one-Versicherung" an.


Loch 19

Das allseits beliebte Clubhaus nach der Runde.


Lady beim Golf (gilt nur für Männer!)

Eine "Lady" wir geschlagen wenn es ein Mann nicht schafft, bei seinem Abschlag über die Weite des Damenabschlages hinauszukommen. Dies bedeutet eine Runde Getränke am 19. Loch für den Flight.


Schotten-Lady (schottische Lady)

Die Steigerung der normalen Lady. Sollte man es als Mann immer noch nicht schaffen mit dem zweiten Schlag über den Damenabschlag hinaus zu schlagen, bedeutet dies ein Getränk & ein Essen nach dem 18. Loch.


Fade (als Rechtshänder)

Unter einem Fade versteht sich eine gewollte Rechtskurve als Flugbahn des Golfballs. Dieser lässt sich u.a. durch eine leicht geöffnete Haltung des Schlägers produzieren und kann optimal dazu genutzt werden um bspw. ein Dogleg-rechts entlang zu spielen.


Slice (als Rechtshänder)

Der Slice - verhasst unter vielen Golfern, weil man durch diesen Schlag nicht nur Genauigkeit, sondern auch Länge einbußt. Unter einem Slice versteht sich grundsätzlich das ungewollte Abbiegen des Golfballs mit einer extreme Tendenz nach rechts. Die häufigste Ursache für einen Slice ist eine nicht korrekte Schwungbahn- und Ebene.


Draw (als Rechtshänder)

Unter einem Draw versteht sich eine gewollte Linkskurve als Flugbahn des Golfballs. Dieser lässt sich u.a. durch eine leicht geschlossene Haltung des Schlägers produzieren und kann optimal dazu genutzt werden um bspw. ein Dogleg-links entlang zu spielen. Golf-Pros spielen diesen Schlag außerdem um mehr Länge zu bekommen.


Hook (als Rechtshänder)

Der Hook bedeutet ein starkes Abknicken der Flugbahn des Golfbales nach dem Abschlag ungewollt nach links. Ursache hierfür ist meist eine falsche Haltung zum Ball und das Verzerren der Schulterlinie gegenüber der eigentlichen Schlagrichtung. Ein Hook fliegt oftmals nicht so weit, wie beispielsweise ein Slice.